Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website, liebe Schwestern und Brüder,

 

500 Jahre Reformation – das ist eine Feier wert! Darum soll es eine solche Feier – nach den Gottesdiensten in Ihrer Kirchengemeinde – auch als gemeinsame Aktion der Kirchengemeinden bei uns im Kirchenkreis geben. Natürlich am 31. Oktober 2017.

Aber was wäre eine Feier ohne Sie, ohne unsere Gäste? Darum meine

herzliche Einladung zum 31. Oktober ab 15.17 Uhr bis 20.17 in das FEZ, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Die Reformation hat unsere Welt verändert, nicht nur für die Glaubenden. Darum feiern wir in der Öffentlichkeit – im FEZ. Dort treffen wir auf die Kinder und Familien, die Halloween feiern. Aber auch wir sind in dieser Welt zu Hause, darum ist auch dort unser Platz.

Die Gemeindegottesdienste haben an diesem Tag schon am Vormittag stattgefunden. Darum feiern wir im FEZ keinen Gottesdienst. Wir orientieren uns an den Folgen der Reformation: Darum die Frage nach der Zukunft einer bedrohten politischen ‚Art‘, der Demokratie. Die gäbe es nicht ohne die Freiheit des Gewissens, und das ist auch eine Folge der Reformation. Darum viel Musik.

In der Reformation ist es um eine Rückbesinnung auf das gegangen, was Jesus Christus wichtig war. Darum sind alle Christen eingeladen. Alle Christen richten sich an Jesus Christus aus. Das verbindet uns. Das wollen wir in unserer Stadt auch zeigen.

Ich freue mich auf ein fröhliches Fest – seien Sie herzlich eingeladen!

Es grüßt Sie freundlich
Ihr
Hans-Georg Furian

Superintendent des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree

 

Einladungsschreiben

Mitte Oktober hat Superintendent Hans-Georg Furian die Christinnen und Christen des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree in einem Brief zu einem "frohen Fest" am Reformationstag ins FEZ-Berlin eingeladen. Sie können das Schreiben hier herunterladen. Der Brief informiert unter anderem darüber, dass ab sofort unter der E-Mailadresse Reformation500@kklios.de kostenlos Karten für das Solo-Konzert von Heinz-Rudolf Kunze bestellt werden können.

 

 

 

Zu unserem großen Bedauern hat der Dienstleister, den der Kirchenkreis für die Zustellung der Schreiben beauftragt hat, seine Zusage nicht eingehalten, die Einladung spätestens bis zum 14. Oktober 2017 in die Briefkästen aller angeschriebenen Haushalte einzuwerfen.

Dies hat die Konsequenz, dass viele Empfänger verspätet von der Möglichkeit erfahren, über die eingerichtete E-Mailadresse Karten für das Kunze-Konzert zu bestellen.

Wir bedauern diesen Umstand sehr!