Mach’ dir einen Kopf! – Wettbewerb zum Reformationsjubiläum 2017

von Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree

Mach’ dir einen Kopf! – Wettbewerb zum Reformationsjubiläum 2017

Bitte, nicht schon wieder Luther? Martin Luther war der Stichwortgeber der Reformation, Wortschöpfer, Bibelübersetzer, Whistleblower und ... bieder, langweilig und mürrisch, oder? Auf den zeitgenössischen, sogar auf einigen modernen Porträts kommt er nicht wie ein Titelheld oder ein Vorbild rüber.

Bitte, noch viel mehr Luther! Schüler*innen und Konfirmanden/-innen machen sich einen Kopf über Luther heute. Sie porträtieren ihn, wie er auf sie wirkt, mit Basecap oder Nerdbrille, mal im Anzug, mal im Rollkragenpullover, in der Hand das Smartphone mit der Bibel-App oder ein Schild haltend, auf dem „Change” steht. Fixiert Luther seinen Betrachter? Dreht er ihm den Rücken zu? Ist der/die Künstler*in Teil des Bildes?

Mach’ dir einen Kopf! – Der Wettbewerb

Vom 27. März bis zum 15. Mai 2017 gestalten Jugendliche ihre Luther-Porträts. Die „Begegnung” mit Martin Luther ist nach Möglichkeit Teil einer Unterrichtseinheit zum Thema Reformation, so dass ein Basiswissen über das Leben des Reformators, ggnf. über die Reformation als DEN Gegenstand einer Medien- und Bilderrevolution des 16. Jahrhunderts vorhanden ist. Alle Einsendungen werden auf dem jungen Reformationsportal www.menschmartin.org, der Webseite des Kirchenkreises www.kklios.de, sowie auf Instagram veröffentlicht. Die besten Bilder kürt keine Jury, sondern die Nutzer stimmen darüber ab. Wer nicht ins Netz geht, kann die Luther-Köpfe als Wanderausstellung betrachten, die aus den Einsendungen zusammengestellt wird und die Schulen und Gemeinden in ihren Häusern zeigen können. 

Mach’ dir einen Kopf! – Die Preisverleihung

Am Reformationstag, 31.Oktober 2017, wird der Künstler oder die Künstlerin des Luther-Porträts mit den meisten Stimmen beim Reformationsfest des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree im FEZ prämiert. Er oder sie bekommt seinen /ihren Luther-Kopf als 20cm-Medaille aus Holz überreicht, geschnitzt von dem jungen Holzbildhauer Simeon Decker aus Berlin-Friedrichsfelde.

Kontakt und Infos ab Montag, 20. März 2017, hier auf kklios.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben