2.000 Menschen bei ökumenischem Gottesdienst am Ostermontag auf der IGA

von Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree

2.000 Menschen bei ökumenischem Gottesdienst am Ostermontag auf der IGA. Foto: EKBO
Knapp 2.000 Menschen haben nach Veranstalterangaben am Ostermontag in Berlin auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) an einem Ökumenischen Gottesdienst teilgenommen. Unter der Überschrift "O happy Day!" hatte dazu der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg in das neu erbaute Amphitheater auf dem IGA-Gelände eingeladen.
 
Mit dabei war die Band "Patchwork" und der Afrogospelchor "Bona Deus". Die Predigt hielt der evangelische Propst Christian Stäblein. Begleitet wurde der Gottesdienst durch heftige Regenschauer.
 
Die IGA war am Donnerstag vergangener Woche von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) eröffnet worden. Unter dem Motto "Ein Mehr aus Farben" ist bis 15. Oktober auf dem mehr als 100 Hektar großen Gelände in Berlin-Marzahn eine moderne Gartenlandschaft zu sehen. Herzstück der IGA sind die bereits vor Jahren entstandenen "Gärten der Welt", deren Fläche für die IGA von 25 auf rund 40 Hektar vergrößert wurde.
 
Auf der IGA präsentieren sich in den kommenden Monaten auch die Kirchen und andere Religionsgemeinschaften. Auf dem Programm stehen unter anderem Andachten und Gottesdienste, Pilgerwege und religionskundliche Exkursionen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben