"Marx und die Folgen – was bleibt?" Fortsetzung des "1. Lichtenberger Dialogs" am 26. April 2018 um 18 Uhr mit Prof. Dr. Wilfried Nippel im Haus des Kirchenkreises

von Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree

"Marx und die Folgen – was bleibt?" Fortsetzung des "1. Lichtenberger Dialogs" am 26. April 2018 um 18 Uhr mit Prof. Dr. Wilfried Nippel im Haus des Kirchenkreises. Foto: Humboldt-Universität zu Berlin

"Marx und die Folgen – was bleibt?" Fortsetzung des "1. Lichtenberger Dialogs" am 26. April 2018 um 18 Uhr mit Prof. Dr. Wilfried Nippel im Haus des Kirchenkreises.

Der Evangelische Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree lädt zu einer neuen Veranstaltungsreihe ein: dem „Lichtenberger Dialog“. An drei Abenden wird aus unterschiedlichen Perspektiven ein Thema mit Expertinnen und Experten sowie dem Publikum beleuchtet und diskutiert.

Bitte beachten Sie!

In Abänderung des Programms wird die Reihe am Donnerstag, 26. April 2018, um 18 Uhr mit einem Vortrag von Prof. Dr. Wilfried Nippel (Humboldt-Universität zu Berlin) zum Thema „Karl Marx: Journalist, Politiker, Wissenschaftler – ein biographischer Abriss“ fortgesetzt. Moderation und Gesprächsführung: Hans-Georg Furian, Superintendent des Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree.

Die Veranstaltung findet im Haus des Kirchenkreises, Schottstr. 6, 10365 Berlin, statt (Großer Saal, 1. Etage). Der Eintritt ist frei.

Die Reihe endet am 29. Mai 2018 – den Flyer zum Download finden Sie hier.

Ihr Weg zu uns in die Schottstr. 6 in 10365 Berlin-Lichtenberg:
U5: U-Bahn-Station "Magdalenenstraße"
Bus 240: Haltestelle "Schottstraße"
Auto: Parkplätze rund um den Roedeliusplatz

Zurück

Einen Kommentar schreiben