Lange Nacht des Lesens am 10. November 2018 in der Biesdorfer Gnadenkirche – Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren

von Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree

Lange Nacht des Lesens am 10. November 2018 in der Biesdorfer Gnadenkirche – Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Bildquelle: Buchcover Ausgabe KiWi-Verlag

Lange Nacht des Lesens am 10. November 2018 in der Biesdorfer Gnadenkirche – Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren

Vor 100 Jahren, am Morgen des 11. November 1918, unterzeichneten Matthias Erzberger und Ferdinand Foch im Wald von Compiègne den Waffenstillstand. Damit endete nach mehr als vier Jahren Dauer der Erste Weltkrieg. Aus Anlass des Jahrestages lädt die Evangelische Versöhnungskirchengemeinde Berlin-Biesdorf herzlich ein zu einer Langen Nacht des Lesens. Gemeindeglieder werden Erich Maria Remarques ergreifenden Kriegsroman "Im Westen nichts Neues" in einer leicht gekürzten Form vortragen. Die Lesung findet in der Gnadenkirche statt.

Während der Lesung ist für Getränke und kleine Snacks gesorgt.

Ort der Lesung: Gnadenkirche, Alt-Biesdorf 59, 12683 Berlin

Das Veranstaltungsplakat können Sie hier herunterladen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben