Berliner Märchentage: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey liest in der Ev. Schule Lichtenberg

von Jürgen Bosenius

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat im Rahmen der Berliner Märchentage am 23. November 2018 in der Ev. Schule Lichtenberg vorgelesen. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.de

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat im Rahmen der Berliner Märchentage am 23. November 2018 in der Ev. Schule Lichtenberg vorgelesen.

„Na, da fängt mein Tag aber heute mal besonders gut an!“ Franziska Giffey begrüßt an diesem Morgen die rund 30 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1b und 4b mit einem strahlenden Lachen. Die Bundesfamilienministerin macht keinen Hehl daraus, dass sie sich bei den Kindern sichtlich wohl fühlt. Vorne im Klassenraum steht ein roter Ohrensessel. Daneben ein kleiner Tisch, ein Glas Wasser – und ein Märchenbuch. Na klar, denn schließlich unterstützt die Ministerin die Berliner Märchentage. Und in diesem Jahr liest sie für die Kinder der Ev. Schule Lichtenberg und zwar das Märchen vom gestiefelten Kater.

Von Politikerroutine keine Spur: Die Ministerin nimmt im Ohrensessel Platz und kaum hat sie angefangen zu lesen, stellen die Kinder erste Fragen, machen Anmerkungen – und Franziska Giffey findet das gut, als ob man sich schon ein bisschen länger kennen würde. Immer wieder zeigt die Politikerin auch die Bilder des Buches, kommentiert sie, fragt nach, man kommt halt ins Gespräch. Niemand im Raum hat das Gefühl, hier schwebt eine unnahbare Gestalt ein – alles ganz normal, entspannt und für alle Beteiligten ziemlich angenehm. Am Ende erfahren die Schülerinnen und Schüler noch, dass eine Ministerin einen sehr, sehr vollen Terminkalender hat: sich mit anderen Politikerinnen und Politikern treffen, Reden halten. Aber davon merken die Kinder nichts, dass eine Ministerin eigentlich immer auf Kohlen sitzt, auch das ist eine Gabe: Gelassenheit und Ruhe auszustrahlen.

Schulleiterin Beate Sommerfeldt freut sich auch über den Besuch von Franziska Giffey und ist auch ein bisschen stolz, dass die Wahl auf die Ev. Schule Lichtenberg gefallen ist. Das Geschenk für die Ministerin ist etwas "Selbstgebasteltes": Ein Exemplar der Berliner Kinderbibel der Ev. Schulstiftung, bei deren Gestaltung auch Schülerinnen und Schülern der Ev. Schule Lichtenberg mitgewirkt haben.

(Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, die Ministerin habe am 23. September in der Schule gelesen. Richtig ist: Die Lesung fand tatsächlich am 23. November statt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.)

Weitere Informationen über die Berliner Märchentage finden Sie auf https://www.märchenland.de/berliner_maerchentage/vorschau_maerchentage.html

Weitere Informationen über die Ev. Schule Lichtenberg finden Sie hier: https://www.ev-schule-lichtenberg.de/

Impressionen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat im Rahmen der Berliner Märchentage am 23. November 2018 in der Ev. Schule Lichtenberg vorgelesen. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.deBundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat im Rahmen der Berliner Märchentage am 23. November 2018 in der Ev. Schule Lichtenberg vorgelesen. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.deSchulleiterin Beate Sommerfeldt (links) und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey auf dem Weg zur Lesung. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.deBundesfamilienministerin Franziska Giffey und Schulleiterin Beate Sommerfeldt. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.deBundesfamilienministerin Franziska Giffey und Schulleiterin Beate Sommerfeldt. Foto: Jürgen Bosenius / kklios.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben