Kurzbericht aus dem Kreiskirchenrat

von Superintendent Hans-Georg Furian

Der Kreiskirchenrat traf sich am 13. Mai 2019 zu seiner Sitzung. Folgende Punkte sind von allgemeinem Interesse gewesen:

  1. Der Sollstellenplan des Kirchenkreises der Jahre 2020 bis 2022 wurde beschlossen. Dabei konnte eine neue Stelle geschaffen werden. 50 Prozent davon sollen zunächst unbesetzt bleiben. Die anderen 50 Prozent sind bestimmt für eine halbe Pfarrstelle in der Altenheimseelsorge. Dabei geht es einmal darum, an einem Ort exemplarisch zu arbeiten und andererseits darum, ein Konzept für die Seelsorge in Altenheimen in unserem Kirchenkreis zu erarbeiten.
  2. Was die Mitarbeiter des Kirchenkreises in unseren Gemeinden leisten, soll in einer ansprechenden Broschüre einem größeren Kreis, unseren ehrenamtlich engagierten Gemeindemitgliedern, bekanntgemacht werden.
  3. Der Ausschreibung einer halben Kirchenmusikerstelle in der Kirchengemeinde Mahlsdorf stimmte der Kreiskirchenrat zu.
  4. Ebenso bewilligte er einen Zuschuss zum Kauf einer Truhenorgel für die Kirchengemeinde Altglienicke.
  5. Jeweils einen Zuschuss (70.000,00 Euro) zu den Baukosten erhalten die Kirchengemeinden Adlershof (Außenhülle der Kirche und des Turms), Altglienicke (neues Gemeindezentrum in der Rosestraße) und Friedrichshagen (Umbau und Modernisierung der Innenräume der Kirche). Der Kreiskirchenrat wünscht allen Bauherren gutes Gelingen.
  6. Es wurde darüber informiert, dass die geplanten Kosten für die Modernisierung der Schottstraße 6 bisher nicht überschritten wurden. Allerdings wird sich die Fertigstellung, so die jetzige Einschätzung, der ersten beiden Etagen von Mitte Juli auf Anfang September verzögern.
  7. Der Vorstand der Evangelischen Schulstiftung dankt unserer Kreissynode herzlich für die finanzielle Unterstützung zum Ausbau der Aula in der evangelischen Grundschule Friedrichsfelde. Sie wurde am 12. April mit einer Osterandacht eröffnet (Bericht auf kklios.de).
  8. Pfarrer Hartmut Scheel, angestellt in unserem Kirchenkreis, wird in einem Gottesdienst am 16. Juni um 14 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche , Invalidenstraße 3, 10115 Berlin in den Ruhestand verabschiedet.
Hans-Georg Furian
Superintendent

Zurück

Einen Kommentar schreiben