Weihnachtssingen bei Union: mit Pfarrer Ulrich Kastner, Kreisposaunenwart Martin Leue, Kreisbläserbeauftragten Jürgen Hahn und Verabschiedung von Hans-Joachim Hesselbarth - Liveübertragung auf Facebook

von Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree

Weihnachtssingen bei Union: mit Pfarrer Ulrich Kastner, Kreisposaunenwart Martin Leue, Kreisbläserbeauftragten Jürgen Hahn und Verabschiedung von Hans-Joachim Hesselbarth - Liveübertragung auf Facebook. Foto: 1. FC Union Berlin

Wenn am Montag, 23. Dezember 2019, im Stadion An der Alten Försterei die Stadionbeleuchtung ausgeschaltet und die Kerzen angezündet werden, erschallen aus 28.500 Kehlen Weihnachtslieder und die Union-Familie stimmt sich traditionell am Vorabend zu Heiligabend auf das Fest ein.

Zahlreiche Mitarbeitende und Ehrenamtler des Ev. Kirchenkreises Lichtenberg-Obersspree werden aktiv beteiligt sein: Pfarrer Ulrich Kastner aus Bohnsdorf-Grünau und stellvertretender Superintendent trägt im Stadion An der Alten Försterei die Weihnachtsgeschichte vor, Kreisposaunenwart Martin Leue und Kreisbläserbeauftragter Jürgen Hahn zeichnen für die musikalische Begleitung des Posaunenchores verantwortlich – und nicht zuletzt: Hans-Joachim Hesselbarth, lange Jahre Kreisposaunenwart, wird während der Veranstaltung verabschiedet.

Union Berlin: „Danke Hans-Joachim Hesselbarth!“

Christian Arbeit, Pressesprecher von Union Berlin, sagte gegenüber dem Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree: „„Wir danken unserem Eisernen Bläser Hans-Joachim Hesselbarth. Seit zehn Jahren sorgt er dafür, dass das Weihnachtssingen mit einem Bläserkonzert und vielen tollen Musikerinnen und Musiker startet. Bis Ende 2017 war er Kreisposaunenwart im Ev. Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree. Jetzt heißt es auch bei uns: Auf Wiedersehen! Vielen herzlichen Dank an Hans-Joachim Hesselbarth.“

Liveübertragung bei Facebook

Karten für das Weihnachtssingen gibt es seit Monaten schon nicht mehr: Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, bietet der 1. FC Union Berlin eine Liveübertragung auf Facebook an. Einfach um 19:00 Uhr das Facebook-Profil @1FCUnionBerlin öffnen und teilhaben an der festlichen Stimmung im Rot-Weißen Wohnzimmer.

 

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung hieß es im Zitat von Christian Arbeit, Hans-Joachim Hesselbarth sei bis Mitte dieses Jahres Kreisposaunenwart gewesen.Tatsächlich war er dies bis Ende 2017. Seit 2018 ist Martin Leue Kreisposaunenwart. Wir haben die entsprechende Stelle korrigiert.

 

(Mit Material von www.fc-union-berlin.de.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben