Kurzbericht aus der Sitzung des Kreiskirchenrates

von Superintendent Hans-Georg Furian und anderen

  1. Wir haben beschlossen, die Ergebnisse der letzten Kreissynode, und das, was wir davon ausgehend nun zunächst angehen werden, im Internet zu veröffentlichen.
  2. Wir möchten prüfen, wie die Pfarrerinnen und Pfarrer vom Religionsunterricht entlastet werden können, denn so wichtig es ist, auch außerhalb unserer Kirche Mensch religiös informiert und so mündig zu machen, so wichtig ist doch auch, dass dies von denen getan wird, die dazu besonders ausgebildet worden sind, und mehr als zwei Stunde in der Woche in der Schule sind, denn nur dann kommt man dort richtig rein.
  3. Dann haben wir zwei Neueinstellungen beschlossen: für den Bereich der Arbeit mit Jugendlichen werden wir Herrn Sebastian Sievers einstellen und für die Arbeit mit Posaunenchören Herrn Michael Dallmann. Auf beide freuen wir uns im Sommer.
  4. Der Kreiskirchenrat hat die Absicht, die Pfarrstelle im Unfallkrankenhaus in Berlin Marzahn erneut und für die nächsten sechs Jahre mit dem dort zurzeit tätigen Pfarrer Peter Sachse zu besetzen.
  5. Frau Ricarda Riebl wird die Arbeit mit Kindern in den Kirchengemeinden Neuenhagen und Mühlenfließ erneut wahrnehmen.
  6. Schließlich haben uns Berichte aus dem Haushalts- und aus dem Bauausschuss beschäftigt, sowie ein Bericht unserer Kreiskantorin zur regionalen Zusammenarbeit aus kirchenmusikalischer Sicht. An dieser Stelle sind weitere Gedanken nötig.
  7. Abschließend hörten und besprachen wir Berichte von unserer Landessynode und von der EKD-Synode
Hans-Georg Furian Michael-Erich Aust
(Superintendent) (Präses der Kreissynode)

Zurück

Einen Kommentar schreiben