Möglichkeiten der Mitarbeit

Nicht in allen Gemeinden ist die Errichtung einer hauptamtlichen Kirchenmusikstelle möglich. Zusätzlich zu den Kantoren engagieren sich deshalb Menschen mit ausgeprägten musikalischen Fähigkeiten im Neben- und Ehrenamt. Ausbildungen für den nebenamtlich anstellungsfähigen C-Kirchenmusiker werden von der Landeskirche an der ‚Universität der Künste’ angeboten (s. www.udk-berlin.de). In Ermangelung von C-Stellen gibt es aber auch Gemeinden, in denen Organisten- oder Chorleiterdienst auf der Basis einer Aufwandentschädigung ehrenamtlich geleistet werden kann.

In unserem Kirchenkreis gibt es mehrere Säulen, um die kirchenmusikalische Arbeit je nach oben beschriebenen Gegebenheiten zu tragen und die Musik-Verantwortlichen zusammenzuführen und fortzubilden:

  1. Konvent der hauptamtlichen Kirchenmusiker
  2. Konvent der Chorleiter im Neben-/Ehrenamt
  3. Konvent der Leiter von Bläserchören im Neben-/Ehrenamt
  4. Konvent der Organisten im Neben-/Ehrenamt

Möchten Sie sich in der Leitung eines Musikkreises oder im gottesdienstlichen Orgelspielen engagieren, so wenden Sie sich am besten direkt an Ihre Gemeinde. Oder Sie nehmen Kontakt zu mir auf, um in einem Gespräch Fragen, Ideen und Angebote abklären zu können.

Fortbildungen

Die o. g. Konvente treffen sich zu Fortbildung und Austausch. Regelmäßig tagen die hauptamtlichen Kantoren im Plenum oder in Arbeitsgruppen.
Die neben-/ehrenamtlichen Chorleiter finden sich ca. 2 mal jährlich zusammen. Für besondere Vorhaben wie z. B. ein Chortreffen kann es auch einmal gründlichere Arbeitsphasen geben.
Auch die Organisten des Kirchenkreises lade ich zwischenzeitlich an eine Orgel zum Arbeiten an einem speziellen Thema (z. B. Harmonisierung von Chorälen, Registrierpraxis, Literaturkunde) ein.

Die Bläserarbeit im Kirchenkreis wird von Kreisposaunenwart Herrn Hans-Joachim Hesselbarth verantwortet. Mit ihm treffen sich diejenigen, die einen Blechbläserchor leiten.

Die nächsten geplanten Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.